HomeWandern

Urlaub auf den Spuren von Kaiserin Sissi

Urlaub auf den Spuren von Kaiserin Sissi
Like Tweet Pin it Share Share Email

Als mondäner Kurort der ganz besonderen Art präsentiert sich der Kurort Meran seinen Gästen. Schon im 19. Jahrhundert war Meran ein mondäner Kurort, was nicht zuletzt der österreichischen Kaiserin Sissi zu verdanken ist. Sie hatte hier ihr Lungenleiden kuriert, und dieser prominente Gast sorgte dafür, dass sich rasch eine illustre Gästeschar einstellte.

Die österreichische Kaiserin hielt sich vorwiegend auf Schloss Trautmannsdorf aus, auf dessen Gelände sich heute ein botanischer Garten sowie das Touriseum, ein Museum zur Geschichte des Tourismus in der Region, befindet. Direkt von den Gärten des Schlosses führt heute der Sissiweg in die Meraner Innenstadt. Auf der Route des Weges liegen mehrere Orte, die von der Kaiserin vermutlich mehrfach besucht wurden.

Ein Kuraufenthalt in Meran

Seit 2005 befindet sich die Therme Meran, die wichtigste touristische Einrichtung, in einem Kubus aus Stein, Stahl und Glas im Gelände eines Parks, der mehr als 50.000 Quadratmeter groß ist. Wer ein Hotel Meran buchen möchte, findet direkt im Park das Hotel Therme Meran. In der Therme finden die Gäste ein modernes Wellness-Zentrum sowie eine exklusive Saunalandschaft vor.

Das Heilwasser der Therme hat eine Temperatur von bis zu 35 Grad. Es stammt direkt von den Quellen am Viglijoch in der Nähe von Bärenbad. Dank des radioaktiven Elements Radon soll das Heilwasser vor allem bei Erkrankungen an den Gelenken und des Kreislaufs helfen.

Der Urlaubsort Meran

300 Sonnentage pro Jahr in Verbindung mit dem mediterranen Klima machen Meran zu einem perfekten Erholungsort. Denn Meran liegt im Kessel eines Tals der Texelgruppe, deren Gipfel eine Höhe von bis zu 3.300 Metern erreichen. Die Nähe zum Vinschgau, dem Etschtal und dem Passeiertal machen Meran außerdem zu einem begehrten Reiseziel für Aktivurlauber. Wanderer und Mountainbiker können während des Sommers die faszinierende Welt der Alpen entdecken, während im Winter rund um Meran fünf Skigebiete locken.

Die landesfürstliche Burg

Die Landesfürstliche Burg im Herzen Merans gilt als wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt. Bemerkenswert an der Anlage ist, dass die Wehranlagen nur relativ schwach ausgebaut sind. Der Grund: Erzherzog Sigismund hatte die Burg als Festes Haus errichtet. Ihre Blütezeit erlebte die Burg während des 16. Jahrhunderts, als sie dem Tiroler Landesfürst als Stadtwohnung diente.

Bild: © Ralf Kabelitz / Fotolia.de

600x300 Best Price

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen